Schneeschuhwandern auf den Wertacher Hörnle im Allgäu

Überblick

Lawinengefahr
gering
Schwierigkeitsgrad
leicht
Start
Parkplatz bei Obergschwend
Höhenunterschied
ca. 650 Höhenmeter
Dauer
ca. 2 Stunden
Länge
ca. 5 km
Neigung
meist unter 25°, einzelne Paasagen auch deutlich über 25°
Einkehr
Buchelalpe
Anfahrt mit Auto
  • Von München die U2/Salzburg/A95/Garmisch-P/A96/Lindau/A8/Stuttgart/Messe/ICM nehmen
  • A96, B12 und A7 bis B310 in Bad Hindelang nehmen
Anfahrt mit ÖVM
  • Vom München Hauptbahnhof bis Sonthofen mit der Regional-Express 76 Richtung: Oberstdorf
  • Von dort mit Bus 48 bis Unterjoch Obergschwend

Das Wertacher Hörnle ist aufgrund seiner breiten, ideal geneigten Hänge einer der beliebtesten Skitourengipfel im Allgäu. Dementsprechend verbinden nur die Wenigsten den Gipfel mit Schneeschuhen.

Doch natürlich ist es auch für uns Schneeschuhwanderer bestens geeignet und bietet wunderschöne Aussicht auf den Allgäuer Kamm. Für den Aufstieg planen wir maximal zwei Stunden ein.

Das Wertacher Hörnle ist 1695 Meter hoch. Der Höhenunterschied vom Parkplatz in Obergschwend bis zum Gipfel beträgt 650 Meter. Unser Check der Wetter- und Lawinensituation gibt grünes Licht, keine Warnungen (Hier gibt es die passende Wanderkarte von KOMPASS*).

Wertacher Hörnle

Der Aufstieg zum Wertacher Hörnle

Zunächst wandern wir vom Parkplatz in westlicher Richtung auf einer weiten Fläche entlang einiger Häuser. Wir überqueren nach einigen Minuten eine Straße und steuern einfach weiter auf den bewaldeten Hang zu, der uns magisch anzieht. Ein Wegweiser verrät uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Am Waldrand angekommen biegen wir rechts ab und wandern dann entlang des kurzen Forstwegs weiter bergauf. Der Forstweg verläuft zunächst entlang des Waldes, biegt dann aber direkt rein und durch ihn hindurch. Nachdem wir die Waldpassage verlassen haben, folgt wieder eine große freie Fläche.

Unterkünfte in der Nähe*

Booking.com

Nachdem wir den Wald verlassen haben, halten wir uns leicht links. So wandern wir entlang eines Zauns auf der rechten Seite weiter Richtung Berghang. Am Hang angekommen, biegen wir nochmals leicht links ab.

Unsere Route führt uns zunächst zu einem Wegweiser und dann über einen kleinen Forstweg zu einem kleinen Wald. Wir halten uns allerdings rechts davon und gelangen zu einer Kreuzung, wo wir wieder rechts abbiegen und gelangen daraufhin zu einer Rodelbahn. Sie führt von der Buchelalpe abwärts, wir wandern hingegen Richtung Buchelalpe hinauf.

Dort angekommen sehen wir den Wegweiser zur Wertacher Hörnle, der uns verrät, dass wir nun links abbiegen müssen.

Wertacher Hörnle
Wertacher Hörnle

Nun folgt eine kurze Passage, die steiler ist. Nachdem wir das geschafft haben, erreichen wir eine Kreuzung, an der wir rechts in einen Forstweg einbiegen. Dahinter erwartet uns weit offenes Gelände. Wir halten uns links und erreichen wieder einen breiten Forstweg, den wir weiterhin linkshaltend folgen.

Der Wald lichtet sich und wir erreichen die nächste Kreuzung. Auch bei dieser Kreuzung biegen wir rechts in den breiten Forstweg ab. Allerdings halten wir uns hier nur kurz auf und biegen nach wenigen Minuten wieder nach links ab und wandern auf dem bewaldeten Bergrücken hinauf.

Wertacher Hörnle
Wertacher Hörnle

Die letzte Etappe hat begonnen. Wir befinden uns inzwischen auf dem weiten Ostrucken des Wertacher Hörnle. Die Aussicht auf den Allgäuer Hauptkamm ist frei und wunderschön.

Natürlich wollen wir noch weiter hinauf und steuern den Gipfel an. Es wird noch mal etwas steiler und dann erreichen wir zunächst den Skigipfel des Wertacher Hörnle. Bis zum Gipfelkreuz ist es also nicht mehr weit.

Auf dem Gipfel des Wertacher Hörnle

Wir folgen rechts dem Verlauf des Bergkamms. Kurze Auf- und Ab-Phasen mit teilweise starker Neigung wechseln sich ab. Am Hauptgipfel angekommen, genießen wir die Aussicht auf den Hörnlesee und verweilen ein wenig.

Wertacher Hörnle
Wertacher Hörnle

Der Abstieg

Beim Abstieg wählen wir dieselbe Route. Angekommen an der Buchelalpe machen wir jedoch Einkehr in dem gleichnamigen Haus. Die Buchelalpe hat allerdings nur an Wochenenden geöffnet.

Positives

  • gut zu erreichen mit Auto und ÖVP
  • wunderschöne Landschaft
  • keine Orientierungsschwierigkeiten
  • abwechslungsreiche Tour

Negatives

  • in fester Hand von Skifahrern

Wichtiger Sicherheitshinweis: Unabhängig von der hier vorgestellten Schneeschuhtour, empfehlen wir stets Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten. Dazu zählt etwa das Mitführen einer Notfallausrüstung (LVS Gerät*, Schaufel, Sonde*, Erste-Hilfe-Set*, Biwak* und einer Karte) und vorheriges Prüfen der Lawinenlage und des Wetterberichts. Nichteinhaltung dieser Vorkehrungen birgt eine Gefahr für Leib und Leben. Weitere Informationen.

alice

Alice Konrad

Autorin

Hallo! Ich bin Alice und komme aus Kempten (Allgäu). Das Thema Schneeschuhwandern begleitet mich schon mein ganzes Leben da mein Vater Schneeschuhwanderer ist und mich als Kind regelmäßig auf seine Wanderungen mitgenommen hat.

Ähnliche Routen

Schreibe einen Kommentar