TSL Up & Down Grip Schneeschuhe

TSL Up & Down Grip 438 Schneeschuhe

Überblick

Maße (438)
22 x 64 cm
Gewicht
2200 Gramm
Materialien
Kunststoff
Traglast
bis ca. 120 kg
Einsatzgebiet
flach bis anspruchsvoll
Preis
*

(438er-Modell. Für andere Größen: Siehe unten)

Schneeschuhe von TSL sind bei Schneeschuhwanderern oft sehr beliebt, und das auch zurecht. Doch wie sieht es bei den Up & Down Grip von TSL? Ist der Grip wirklich so gut (immerhin ist der Grip diesmal sogar im Namen)? Wie funktioniert die neue Bindung? Um das und noch mehr geht es in diesem Artikel.

TSL (Abkürzung für Technique Sport Loisirs) ist ein traditionsreiches Unternehmen aus Frankreich. International bekannt wurden sie durch ihre Highlander Schneeschuhe. Die Up & Down Grip Schneeschuhe 418 und 438 sind hingegen aus der Composite Produktart.

Sie sind angesichts ihrer Maße ziemlich leicht aufgrund des hohen Anteils an Kunststoff. Sie sind ungewöhnlich schmal und das Design ist etwas unkonventionell. Der Hersteller spricht hier von einer Wespentaille-Form. Auf die Auswirkungen auf den Auftrieb, komme ich gleich noch einmal zu sprechen.

TSL Up & Down Grip 438

Trotz Kunststoff machen die Schneeschuhe einen guten und wertigen Eindruck, kein Klappern, alle Komponenten sind robust. Das müssen sie auch sein denn laut Hersteller sind die Up & Down Grips für alpines Gelände geeignet.

Und da kommen wir auch schon zur Besonderheit der Schuhe: Die Steighilfe, die sich der Hangneigung anpasst. Beim Aufstieg wird die Ferse durch die aufklappbare Steighilfe wie gewohnt angehoben. Beim Abstieg wird der hintere Teil der Bindung tiefer in den Boden aufgesetzt als der Schneeschuhrahmen. Das erlaubt eine waagerechte Position des Fußes.

In der Theorie doch ganz nett oder? In der Realität war es kaum spürbar. Aber dies hängt sicherlich von der Beschaffenheit des Untergrunds ab.

Was ebenfalls zu erwähnen ist: Im Gegensatz zu den meisten anderen Schneeschuhen legt man die Schuhsohle nicht direkt auf den aufgeklappten Steigbügel. Man legt sie auf einen kompletten Fersenteil. Das ist spürbar angenehmer und verleiht mehr Sicherheitsgefühl.

Video Ansehen
Dieses Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Die TSL Up & Down Grip in zwei Größen

Die Up & Down Grips gibt es in zwei Versionen. Sie unterscheiden sich in deren Maßen. Die kleineren (418) haben dementsprechend eine maximale Traglast von nur ca. 80 kg. Sie eignen sich damit nur für Personen mit einem geringen Körpergewicht (in den 80 kg sind nämlich Ausrüstung, Winterkleidung etc. inbegriffen).

Die 438 sind ausgelegt für eine maximale Traglast von 120 kg. Beide Modelle sind dank der verstellbaren Größe der Bindung für Schuhgrößen zwischen 35 und 46 geeignet. Es zählt hier also nur die Traglast.

Viele Menschen denken irrtümlicherweise, dass passende Schneeschuhe wie „normale“ Schuhe anhand der Fußgröße ausgewählt werden müssen. Dies ist aber nicht korrekt, da die Bindung, in die der Schuh schlüpft, anpassbar ist für alle Schuhgrößen. Viel mehr wird die passende Schneeschuhgröße anhand der Gesamttraglast ausgewählt.

Große (418)

Maße
21 x 57 cm
Gewicht
2000 Gramm
Traglast
bis ca. 80 kg
Preis
*

Große (438)

Maße
22 x 64 cm
Gewicht
2200 Gramm
Traglast
bis ca. 120 kg
Preis
*

Bindung der TSL Up & Down Grip Schneeschuhe

Bei der Bindung hat sich TSL echt was einfallen lassen um die Bindung an den Schuh bestmöglich anpassen zu können. Allerdings muss man ein wenig Geduld mitbringen um die Prozedur des Anlegens der Schuhe und der Feinjustierung zu meistern. Zunächst steigt man mit dem Vorderfuß ein, zieht an den vorderen Fixierungsbändern und legt dann einen Hebel um.

TSL Up & Down Grip 438 Bindung
TSL Up & Down Grip 438

Dann legt man eine Schnalle ums Fußgelenk um es mit einer Ratsche zu fixieren. Um die Länge der Bindung einzustellen verschiebt man den Fersenteil nach vorn oder hinten. Es ist ratsam das Anlegen des Schuhs in die Bindung vor der Wanderung durch zu probieren. Dann hat man es schon perfekt voreingestellt.

TSL Up & Down Grip 438

Der Grip

Für einen guten Grip sorgen 6 spitze Zacken, die im vorderen bis hinteren Teil des Schneeschuhs verteilt sind. Dazu gibt es auch zwei Krallenschienen, die dank des 3D Designs für mehr Traktion sorgen. Natürlich gibt es auch die Frontzacken, die sich beim Aufsetzen in den Boden fressen. Die 6 Zacken sind übrigens austauschbar.

TSL Up & Down Grip 438 Bodenhaftung

Die Up & Down Grips sind relativ schmal und bieten insgesamt wenig Auflagefläche. Daher ist der Auftrieb, den diese Schneeschuhe leisten können, nicht besonders groß aber trotzdem ok. Bis auf Pulverschnee meistern sie alle Schneelagen.

Fazit

Die Up & Down Grips sind ziemlich ausgeklügelte Schneeschuhe. Man merkt, dass sich die Entwickler viel vorgenommen haben. Auch wenn sie es meiner Meinung nach, nicht erreicht erreicht haben, sind dabei dennoch gute Schneeschuhe entstanden.

Sie sind geeignet für einfache und mittelschwere Schneeschuhwanderungen mit fast allen Schneeverhältnissen, außer vielleicht Pulverschnee. Aber es wäre unfair, das anzukreiden bei einem Schneeschuh, der mit Fokus auf den bestmöglichen Grip konzipiert wurde.

Wenn du eine Alternative mit starkem Grip und guten Auftrieb suchst, dann schau dir auch die Tubbs Flex ALP. Falls du dir noch weitere Schneeschuhe ansehen willst, dann besuche auch gerne unseren Schneeschuhfinder

TSL Up & Down Grip 438

Werbung*

Vorteile der TSL Up & Down Grip Schneeschuhe

  • sichere Bindung mit Memory-Effekt
  • guter Grid
  • Steighilfe, die sich der Neigung anpasst
  • außergewöhnliches Design
  • Tragetasche inkl.

Nachteile der TSL Up & Down Grip Schneeschuhe

  • schwacher Auftrieb
alex

Alex

Autor

Tach! Als waschechter Berliner habe ich leider nicht viele Möglichkeiten mit Schneeschuhen zu wandern. Umso mehr genieße ich es im Urlaub oder einfach als Kurztrip am Wochenende raus in die Berge zu fahren um sie mit meinen Schneeschuhen zu erklimmen.

Passende Routen

Werbung*

Schreibe einen Kommentar