Worauf es bei Schneegamaschen ankommt

Worauf es bei Schneegamaschen ankommt

Kennst du das, wenn man gemütlich während der Winterwanderung durch den Schnee läuft, verträumt die weiße Landschaft bestaunt und plötzlich von einem kalten und nassen Gefühl aus der Glückseligkeit gerissen wird, weil Schnee in den Schuh gelangt ist?

Irgendwie gewöhnt man sich daran nie, oder? Zum Glück hat man bereits vor langer Zeit ein Mittel dagegen gefunden: Gamaschen, genauer gesagt Schneegamaschen!

In diesem Artikel soll es genau um diese nützlichen Beinlinge gehen. Du erfährst, warum Gamaschen so nützlich sind, ihre Funktionsweise und woraus sie gemacht sind bzw. gemacht sein sollten.

Das beste kommt natürlich zum Schluss: Welche Gamaschen sind die besten? Ich gebe eine konkrete Kaufempfehlung ab. Wie immer ist das Inhaltsverzeichnis verlinkt, sodass du zu den für dich interessanten Themen springen kannst.

Inhaltsverzeichnis

Warum solltest du Schneegamaschen beim Wandern nutzen?

Zunächst stellt sich die Frage, warum du Gamaschen tragen solltest, immerhin bedeutet das wieder ein bisschen mehr Gewicht zu tragen und überhaupt ist das kein besonders sexy Thema.

Dem gegenüber stehen aber einige Vorteile, die Gamaschen zu sehr nützlichen Helfern machen. Denn neben der primären Aufgabe, den Schnee (aber auch Geröll) von deinen Schuhen fernzuhalten, isolieren sie natürlich deine Unterschenkel vor der Kälte.

Außerdem dienen sie als Schutz vor Dornen und Gestrüpp. Es gibt auch Wintersporthosen, bei denen Gamaschen bereits mitverbaut sind.

Der Aufbau von Gamaschen

Der Aufbau bzw. die Konstruktion von Gamaschen ist in den allermeisten Fällen gleich. Kompliziert sind Gamaschen auch nicht, daher werde ich zügig durch diesen Abschnitt gehen.

Beginnen wir mit dem Bund am oberen Ende. Dieser hilft, die Gamaschen oben am Unterschenkel zu halten. Heutzutage ist es meistens ein Gummizug, an dem du einfach ziehen musst, bis die Gamasche festsitzt.

Beim Verschluss scheiden sich ein wenig die Geister. Die einen schwören auf Klettverschlüsse, weil sie sehr einfach zu bedienen sind und die Gamaschen auch mit Handschuhen an und ausgezogen werden können. Die anderen bleiben dem Reißverschluss treu, weil diese robuster und langlebiger sind. Wenn du mich fragst, können beide Verschlussarten vereisen oder verschmutzen und somit nutzlos werden.

Aus meiner Sicht ist eine Kombination aus beiden Verschlusssystemen die beste Wahl. Der Reißverschluss sorgt für eine konstante und zuverlässige Fixierung der Gamasche und der Klettverschluss wiederum schützt den Reißverschluss vor Schmutz und Schneewasser.

Die Fixierung am unteren Ende der Gamasche verhindert das Hochrutschen während des Wanderns und beinhaltet einen kleinen Hacken, den du hinter die Schnürung deiner Winterschuhe einhackst. Das Herzstück ist aber der Unterfußriemen, den du unter dem Fersenabsatz platzierst.

Aus diesem Grund müssen Unterfußriemen besonders widerstandsfähig und abriebfest sein. Die meisten Hersteller verwenden Hartgummimischungen (z B. Hypalon). Da sie aber dennoch langfristig zu Verschleiß neigen, sollte die Konstruktion der Gamaschen einen leichten Austausch ermöglichen.

Auf das Material kommt es an

Das Thema Material ist schon deutlich spannender und komplexer. Immerhin muss es nichts Geringeres schaffen als den perfekten Balanceakt zwischen

  • Schutz vor Wasser und Kälte,
  • Atmungsaktivität, um die körpereigene Feuchtigkeit abzuleiten und
  • Festigkeit, um nicht in sich zusammen zu fallen.

Setzt ein Hersteller den Fokus auf einen der Punkte, geht das auf Kosten der beiden anderen Punkte.

Moderne Gamaschen verfügen über Materialkombinationen aus Nylon, Gore-Tex oder Baumwollmischungen. Diese neuartigen Stoffe ermöglichen den oben genannten Balanceakt schon ganz gut.

Übrigens, im Gegensatz zu manch anderem Wanderequipment wird der Einsatz von hochwertigen Hightech-Stoffen nicht so sehr auf den Preis „draufgeschlagen“. Sprich, auch gute Marken-Gamaschen mit modernen Materialien gibts oft zu fairen Preisen.

So ziehst du Schneegamaschen an

Gamaschen werden wie die meisten Kleidungsstücke von hinten angelegt und vorne zugemacht.

Führe die geöffnete Gamasche von hinten an deine Wade und umschließe den Unterschenkel mit der Gamasche. Der Verschluss müsste nun am Schienbein anliegen.

Achte darauf, dass der Unterfußriemen mittig unter dem Schuh platziert ist, kurz vor dem Absatz.

Schließe die Gamasche mit dem Reiß- bzw. Klettverschluss.

Platziere den Hacken hinter die Schnürung des Schuhs.

Schließe ebenfalls vorhandene Druckknöpfe und ziehe am oberen bzw. unteren Gummizug.

Wahrscheinlich wird das meiste sowieso für dich selbstverständlich sein. Solltest du deine Gamaschen zum allerersten Mal anziehen, wirst du auch die Unterfußriemen ein Mal justieren müssen, um sie an die Größe des Schuhs anzupassen. Das kannst du bereits zu Hause erledigen, damit du draußen im Kalten nicht mehr herumfummeln musst.

Gamaschen anlegen
Gamaschen anlegen
Gamaschen anlegen
Gamaschen anlegen

Die richtige Größe finden

Wenn man es ganz genau betrachtet, bestimmen gleich drei Faktoren die Antwort auf die Frage nach der richtigen Gamaschengröße: der Wadenumfang, der Umfang des Schuhschafts und dem, was ein Hersteller unter z. B. L oder XL versteht (bspw. bei T-Shirts wirst du vielleicht auch schon mal die Erfahrung gemacht haben, dass dieselbe Größe je nach Hersteller etwas weiter oder kleiner ausfallen kann).

Daher sind die folgenden Angaben nur grobe Richtwerte basierend auf meiner Erfahrung. Da der Wadenumfang natürlich der wesentliche Faktor ist, solltest du den also kennen.

  • Gamaschengröße S für maximalen Wadenumfang von ca. 40 cm
  • Gamaschengröße M für maximalen Wadenumfang von ca. 42 cm
  • Gamaschengröße L für maximalen Wadenumfang von ca. 45 cm
  • Gamaschengröße XL für maximalen Wadenumfang von ca. 48 cm
  • Gamaschengröße XXL für maximalen Wadenumfang von ca. 50 cm

Die meisten Hersteller bieten bei Amazon eine Größentabelle an, um dich daran zu orientieren. Auch wenn die Einteilung in den meisten Fällen korrekt sein wird, bitte ich dich trotzdem, die Werte noch mal abzugleichen mit der Größentabelle des Herstellers, um nerviges Hin- und Herschicken zu vermeiden.

Schneegamaschen

Die besten Gamaschen

Zum Schluss möchte ich auf das spannende Thema eingehen, welche Gamaschen die besten sind. Bevor ich diese Frage beantworte, lass mich kurz erklären, anhand welcher Kriterien ich an die Sache herangehe.

Das Material darf gerne Gore-Tex oder Ähnliches sein. Sicherlich willst du weder Schnee in die Schuhe noch einen Hitzestau unter den Gamaschen kriegen.

Die Verarbeitung muss bis ins Detail absolut top sein. Nur so können Gamaschen ihren Zweck gewährleisten. Außerdem willst du nicht ständig neue Gamaschen oder Ersatzteile kaufen müssen.

Die Gamaschen müssen funktionell sein. Dazu zählen für mich eine Reiß- und Klettverschluss-Kombination, ein fester Stoff, der das Abrutschen der Gamaschen von sich aus erschwert, aber auch die Möglichkeit, einzelne Bestandteile bei Verschleiß auszutauschen. Vor allem die Unterfußriemen.

Sicherlich haben wir alle kein Geld zu verschenken, daher ist auch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis wichtig.

Auch Ersatzteile sollte der Hersteller im Sortiment haben, hierzu zählen insbesondere die Unterfußriemen.

Unsere Empfehlung

Schneegamaschen Extremities

Extremities Nova Gaiter

Eine Basic-Alternative

Schneegamaschen Tatonka

Tatonka Gaiter 420 HD

Fazit

Gamaschen sind sicherlich kein besonders spannendes Thema und die Unterschiede sind verhältnismäßig gering. Ziel dieses Artikels war es daher, dir eine Rundumhilfestellung zu geben, damit dein Gamaschenkauf nicht in Arbeit ausartet.

alex

Alex

Autor

Tach! Als waschechter Berliner habe ich leider nicht viele Möglichkeiten mit Schneeschuhen zu wandern. Umso mehr genieße ich es im Urlaub oder einfach als Kurztrip am Wochenende raus in die Berge zu fahren um sie mit meinen Schneeschuhen zu erklimmen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar